Schottland, Tag 7-8

Nach dem ersten wunderschönen Tag auf der Isle of Skye beschloss das Wetter, sich uns einmal von einer anderen Seite zu zeigen: bereits am Morgen wurden wir von (noch trocken) Windböen in Portree geweckt, zu denen sich aber schnell Regenschauer gesellten. Als wir unsere Tour über die Trotternish-Halbinsel starteten, wurden die Pausen zwischen dem Regen immer kürzer, der Wind nahm nochmals zu und das Ganze erreichte seinen Höhepunkt, als wir kurz das Auto verlassen hatten um ein paar Schritte auf der beeindruckenden Quiraing-Rundwanderung zu gehen. Menschen wurden umgeweht (!), einsetzender Nieselregen verwandelte sich in tausende kleine Nadeln, die einem das Gesicht kärcherten und wir hechteten geduckt zurück zum Auto. Die Konsequenz war klar: Pfeiff auf Landschaft, ab ins Pub!

(Okay, zugegeben: Erst ins Café, es war dann doch noch ein bisschen früh. Aber danach ging’s ins Pub.)

Am nächsten Tag hatte der Wind zwar nachgelassen, dafür stellte sich Dauerregen ein. Für uns ging es entlang des Wester Ross Coastal Trail (meiner Meinung nach eine der schönsten Straßen der Welt) weiter nach Norden, wobei wir aber den Bealach Na Bà ausließen – gesehen hat man eh nichts, da kann man sich die drölfzig Prozent Steigung auch sparen. Im Folgenden ein paar Eindrücke von der Fahrt.

Nachmittags kamen wir in Aultbea an, zusammen mit Mellon Charles eine kleine, abgeschiedene Gemeinde, deren Ursprung als sog. “Crofting Village” wohl seinen Teil dazu beiträgt, dass sich neben echten Urgesteinen der Gegend mittlerweile auch einige Aussteiger dort niedergelassen haben. Wir übernachteten im ganz hervorragenden Aultbea Hotel, das kürzlich von zwei Jungs übernommen und sowohl stilistisch als auch kulinarisch überraschend modernisiert wurde – Küche mit lokalen Produkten, Musikauswahl, Biere und die große Auswahl an schottischen Gins kämen auch in Berlin gut an. Nach absolut köstlichem Essen (Lachs von der Isle of Ewe gegenüber und eine Fish Pie zum niederknien) ließen wir den Tag am Kaminfeuer ausklingen, während draußen der Regen noch immer gegen die Scheiben prasselte.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s